· 

Kürbisernte - frisch vom Feld

Habt ihr euch schon mal gefragt wie unsere Kürbisse eigentlich geerntet werden? Wir zeigen euch mal wie das bei uns so abläuft. 

Entscheidend für den Erntezeitpunkt der Kürbisse ist die Reife - diese wird beeinflusst vom Anbauzeitpunkt, dem  Wetter und welche Sorte verwendet wurde. Reif ist der Kürbis wenn die Kerne schön grün sind, dann kann geerntet werden - bei uns war das heuer am 10. Oktober 2020.

 

Zuallererst müssen die Kürbisse aber einmal in Reih und Glied gebracht werden. Dies geschieht mit einem Schieber - dabei werden auch die Ranken entfernt und gemeinsam mit den Beikräutern gehäckselt. 

Und dann kann auch schon die Erntemaschine kommen. Die Walze mit den Stacheln ("Igel") spießt die Kürbisse auf und befördert sie so in die Maschine. Dort werden sie aufgebrochen und die Schale von den Kernen getrennt. Die Schale kommt wieder zurück aufs Feld und bleibt dort als Dünger zurück.  Anschließend verbleiben die Kerne eine Nacht im Hänger - mit ganz viel Wasser, damit sich das Fruchtfleisch später beim Waschen leichter von den Kernen löst. 

Danach geht's ans Waschen der Kerne. Das Waschen und Trocknen geschieht nicht bei uns am Hof sondern extern - hier sind wir bei einer Kürbisgemeinschaft dabei. Das heißt uns gehören die Geräte nicht, aber wir dürfen sie mitbenutzen. Und auch der Transport in die Steiermark wird dort zentral organsiert. 

Nachdem die Kerne gewaschen wurden geht's auf die Trocknungsanlage. Dann dauert es mehrere Stunden in denen regelmäßig umgerührt werden muss - aber das macht zu Glück die Maschine. Wir müssen nur ein- und ausschalten.

Während dem Trocknen sieht es schon mal so aus als ob es schneien würde und mit der Zeit brennt das dann auch ordentlich in den Augen. Sobald die Kerne den gewünschten Trocknungsgrad erreicht haben werden sie nochmal gereinigt und anschließend in BigBags für den Transport abgepackt. 

Einen Teil unserer Kerne lagern wir bei uns am Hof - trocken, gekühlt und vor allem gut beschützt vor Mäusen. Nach Bedarf lassen wir die Kerne dann bei uns in der Region zu Kürbiskernöl pressen - ganz langsam und schonend geröstet, damit es seinen herrlich nussigen Geschmack bekommt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0