· 

Auf die Plätze, fertig....

...los! Im Moment fühlt es sich ein bisschen so an, als laufen wir um die Wette - mit den Weingärten und manchmal auch mit dem Wetter. Denn dank dem vielen Regen wachsen die Triebe wie verrückt. Und wir müssen sie in Zaum halten - also "einstricken" (oder auch einschlaufen) in die Drähte und "Irgsenjoda" (Geiztriebe) und Blätter entfernen, damit die Trauben schön locker luftig hängen damit sie gesund bleiben.

weingarten
Sauvignon Blanc - Ried Sonnen

 

Und manchmal laufen wir auch mit dem Wetter um die Wetter:  das Ziel vor Augen (nur noch eine Reihe!) zieht eine Gewitterfront auf. Man hört schon den Donner und sieht die Wolken bedrohlich näher kommen. Dann heißt es schnell sein - aber nicht hudeln, denn sonst brechen die Triebe. 

Und wenn man dann noch daran denkt, dass vor vielen, vielen Jahren in genau dem Weingarten in dem man gerade steht schon mal der Blitz eingeschlagen hat,  stellt sich auch noch ein bisschen Unbehagen ein.

 

weingarten gewitterwolke
Blauburger - Ried Galgenberg

Aber es geht sich aus - wieder ein Weingarten fertig und bald haben wir sie alle. Zumindest für diesen Teil der Arbeit, denn bis zur Weinlese werden wir noch viele Male durchlaufen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0